Wie gründet man einen grünen Verlag?

Karo-Wie-gruendet-man-einen-gruenen-Verlag-Eine-Stimme-fuer-Fruehchen-veganverlag-GruenerSinn-Verlag

Die Inhaberin und Gründerin: Karo Kelc

Wie gründet man einen grünen Verlag? Wie erreicht man die Vorgabe keinerlei tierische Bestandteile zu verwenden und überdies hinaus so umweltschonend wie möglich zu produzieren? Die Gründerin des ersten veganen Verlages – Karo Kelc zeigt wie es geht.

Die Mitte des Jahres 2013. Eine stürmische Zeit. Der Papst hatte gerade abgedankt, Kim Jong-un versetzte die Welt mit seinen Atomwaffen-Tests in Angst und Schrecken und die Hitze die über dem Land lag machte allen schwer zu schaffen. Die damals 30-jährige Karo war unterwegs zu einem Treffen mit einem guten Freund. Zu dieser Zeit hatte sie bereits eine Gründung hinter sich. Direkt nach ihrer Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel mit dem Schwerpunkt motorisierte Zweiräder hatte sie ein Geschäft für Zubehör und Ersatzteile eröffnet und war so mit ihren 20 Jahren Ostwestfalens jüngste Gründerin. Die Einführung des Führerscheins mit 17 zwang sie damals jedoch zur Schließung.

Zeit für eine Umorientierung

Schon im gleichen Jahr begann sie als Vertriebsleiterin/ Sales Manager bei einem bekannten Grußkartenverlag aus Bielefeld. Zuständig für den Webshop und Privatkundenbereich und mit zeitweise 3 Abteilungen und 20 Mitarbeitern unter sich baute sie das Unternehmen in den folgenden 7 Jahren erfolgreich auf.

Zu dieser Zeit und bei dem Treffen mit ihrem Freund Lars Hoßmann von „Happy Cheeze“ war sie bereits seit guten zwei Jahren überzeugte Veganerin. Sie lachten, sie plauderten und irgendwann, mitten im Gespräch kam die Idee. Warum nicht alle ihre Kenntnisse im Druck- und Verlagswesen nutzen um den ersten rein veganen Verlag Deutschlands zu gründen? Gesagt. Getan.

Nägel mit Köpfen

Von da an ging alles ganz schnell. Dass sie mit der Umsetzung dieser Idee den Zeitgeist getroffen hatten zeigte sich bereits am nächsten Tag. Noch bevor das Gewerbe angemeldet war oder eine Website existierte, kamen die ersten Anfragen für Buchveröffentlichungen.

Der GrünerSinn-Verlag war geboren.

Dass sie mit ihrem Ziel viele Menschen zu erreichen und ein Bewusstsein für die vegane Lebensweise zu schaffen auf dem richtigen Weg ist zeigt der seit 2013 ständig wachsende Verlag deutlich.

„Den Verlag habe ich nicht gegründet, um den größtmöglichen Gewinn zu erzielen, sondern um den Grundstein für etwas Nachhaltiges zu legen.“

gibt Karo, die sich nicht scheut neue Wege einzuschlagen, an. Ihr unermüdlicher Einsatz zeigt, wie sehr ihr ihr Unternehmen am Herzen liegt. Ob Buchmesse oder Büro, Vorlesetag oder Lesung, sie ist immer dabei, immer in Bewegung. Auf die Frage hin, wie sie die Zukunft des Verlages sieht antwortet sie mit einem Lächeln.

„Ich freue mich auf die vielen Menschen, die noch ihren Weg zu uns finden werden.“

Schreibe einen Kommentar

Alles rund um "Eine Stimme für Frühchen"
Wir informieren euch über Neuigkeiten rund um das Buch, Lesungen, uvm.
Wir als Betreiber dieser Seite nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte findet nicht statt.